Website-Texte wünschen sich Aufmerksamkeit

Im Web hängt der Erfolg von der Qualität des Inhaltes ab: Content is King. Könige überzeugen mit prägnanten Worten und Taten, Texte mit starken Inhalten und übersichtlichen Strukturen. Sie verschenken sich etwas, wenn Sie die Texte vernachlässigen.

Meine Dienstleistung

Ich entwickle Website-Inhalte, die Menschen mögen und Suchmaschinen finden. Die Texte schreibe ich nach den geltenden SEO-Regeln und Usability Standards.

Überzeugend schreiben

Content is King. Aber guter Inhalt muss auch überzeugend vorgetragen werden. Das gilt im Web genauso, wie in Verkaufsgesprächen.

Stilsicher überzeugen

Korrektes Deutsch macht eine Website lesbar und verständlich. Das mögen potenzielle Kunden – und Googles Ranking-Bots.

Nutzerfreundlich strukturieren

Websites müssen intuitiv verständlich sein. Eine durchdachte Struktur spült den Surfer Welle um Welle ins Ziel und zum Kauf.

Was ist an Web-Texten besonders?

Häufige Fragen und Antworten

Die Keywords

Ohne Keywords verschwindet die Website im nirgendwo des Internets. Da Websites für mehr und mehr Konsumenten zentrale Anlaufstellen sind, sollten sie gefunden werden. Dafür braucht es Keywords. Sie zeigen Suchmaschinen worum es auf der Website geht und helfen, dem Google-Bot sie richtig zu kategorisieren.

Keyword-Recherchen sind zuweilen knifflig. Häufig sind die am meisten verwendeten Begriffe nicht die, die man sich vorgestellt hatte.

Die einfache Sprache

User lesen nicht, sie scannen und springen von Absatz zu Absatz ohne jedes Wort wahrzunehmen. Einfache, schnell lesbare, gut strukturierte Texte sind gefragt. Vor allem oben, auf den Hauptseiten. In die Tiefe, wo nur noch Menschen hin gelangen, die sich eingehend informieren, darf es auch Mal länger und komplizierter werden.

Willkommen in der Tiefe.

Die Struktur

Damit Leser besser springen und scannen können, sind Webtexte stärker strukturiert als zum Beispiel Bücher. Darüber hinaus müssen sich Webtexter gut überlegen, wie sie die Titelhierachien anlegen. Google-Bots achten darauf.

Wozu SEO?

Zuerst einmal: SEO ist keine Kaufzauber für Unschlüssige, sondern ein Wegweiser zur Website.

Und natürlich lohnt es sich zu investieren, um in der Suchanzeige von Google auf die erste Seite zu kommen. In Studien wurde nachgewiesen, dass 92% der User gar nie auf die zweite Anzeigenseite gelangen. Was nützt eine Website, die man nicht findet?

Lohnt sich SEO?

SEO ist in jedem meiner Web-Texte automatisch dabei. Denn ohne, wäre meine Arbeit 92% weniger wertvoll.

Je grösser die Konkurrenz und je globalisierter das Unternehmen, desto grösser die nötigen Investitionen in die Content Produktion – vor allem in Videos und Texte – um nach vorne zu kommen. Globalisierte Unternehmen können und müssen sich das leisten. Ausser sie setzen auf GoogleAds. Das kostet aber auch nicht weniger.

Bei regional tätigen Kleinunternehmen gelten andere Massstäbe. Zum Beispiel genügt es, wenn sie auf Anfragen aus der Region in der Suchanzeige erscheinen. Auch ist die Website bei regionalen KMU, wegen der grossen Bedeutung der Mund-zu-Mund-Werbung, vorallem ein wichtiger Image-Träger. SEO-Ziele sind also wichtig innerhalb der regionalen Suche.

Mein Ansatz ist dieser: Wer sich auf ein identitätsbasiertes Web-Projekt einlässt, profitiert nach Aussen und nach Innen – vor allem dann, wenn er zulässt, dass ich die Mitarbeiter ins Projekt einbeziehe. Mitarbeiter, die die Werte ihres Arbeitgebers kennen und sich mit ihnen identifizieren können, werden die besten und günstigsten Markenbotschafter sein. In KMU, wo Mund-zu-Mund-Werbung eine grosse Rolle spielt, sind solche Mitarbeiter Gold wert. Die Beteiligung an einem Web-Projekt sensibilisiert sie für diese Aufgabe.

Etwas von SEO zu verstehen, nützt auch Ihnen: Manchmal weisen die Regeln des Textens, Gestaltens und der Funktionalität nicht eindeutig in dieselbe Richtung. Die SEO-Regeln helfen, sich zu orientieren.

So viel Content produzieren wie nötig

Wie viel Mühe Sie in die Produktion von mehr Inhalt (Content Produktion) investieren müssen, um Ihre Website zu optimieren, hängt davon ab, wie gut die Mitbewerber im Web stehen. Möchten Sie nach oben kommen, müssen Sie besser sein als sie. Besser sein heisst nicht unbedingt mehr aber auf jeden Fall für Kunden relevanten, nützlichen Content zu bieten. Die richtigen Keywords für Suchmaschinen inklusive.

  1. Das Unternehmen gibt mit seiner Website ein grundsätzlich positives Bild ab.
  2. Die ersten Worte auf einer Website enthalten eine eindeutige Botschaft, die das Interesse weckt. Und sie enthalten ein wichtiges Keyword.
  3. Es wird nicht nur behauptet, die besten zu sein, sondern dies auch beweisen. Dies gelingt mit Fallbeispielen, Arbeitsproben, Experten-Tipps, Tutorials oder Fachbüchern. Mit beweisbaren Inhalten – Content – entstehen Websites, denen man vertraut.
  4. Schreib- und Stilfehler gibt es nicht.
  5. Die Texte sind informativ und spannend. Sie unterstützen Kunden bei der Kaufentscheidung.

Keywords spiegeln Bedürfnisse

Benutzen Sie auf Ihrer Website die richtigen Begriffe, führen Sie die richtigen Interessenten über die Suchanzeige zu sich. Keywords spiegeln auch die Sprache und Denkweise der User. Sie helfen, die Bedürfnisse von Menschen zu durchschauen.

Verwende Keywords und texte für Menschen

Die Texte, die in der Suchanzeige bei Google erscheinen, heissen Snippets. Im Bearbeitungsbereich einer Website werden sie als Meta-Title und Meta-Description bezeichnet.

Die Meinungen darüber, wie relevant die Meta-Texte in der Suchanzeige für das Google-Ranking sind, gehen auseinander.

Ich sehe es so: Die Meta-Texte erscheinen in der Suchanzeige von Google, um Menschen zum Klicken zu animieren. Gelingt dies, führt es zu mehr Traffic auf der Website, somit zu mehr Conversions und zu mehr Verkäufen.

Die Frage, ob Googles Bots die Metas beachten oder nicht ist also unbedeutend. Verwende Keywords und texte für Menschen, ist so oder so ein gutes Rezept im Web.

Die wichtigsten Schlüsselbegriffe sollten in Website-Texten gezielt eingesetzt werden:

  • als Eyecatcher in Headlines
  • in Zwischentiteln
  • in Call-to-Actions und Buttons
  • ab und zu im Fliesstext

Aber Vorsicht: Zu viele Wortwiederholungen schaden dem schönen Schreibstil.

Content Marketing führt zu einem besseren Ranking

Man kann Suchmaschinen auf verschiedene Weise führen – zum Beispiel mit:

  • GoogleAds
  • relevantem Inhalt
  • vielen Backlinks

Backlinks

Suchmaschinen zählen und beurteilen die Links, die auf eine Website führen. Je mehr es sind, desto besser. Google-Bots gewichten nicht nur die Anzahl, sondern auch die Qualität der Links. Die verlinkten Websites müssen in einem echten Zusammenhang zueinander stehen. Die Informationen sollten einander ergänzen.

Die eigentliche Herausforderung ist, an echte Backlinks heranzukommen. Der erfolgreichste Weg ist, Inhalte anzubieten, auf die Unternehmer, Experten oder Kunden aus dem Geschäftsumfeld gerne verweisen. Auf die Qualität kommt es also an.

Content Marketing spricht eher die Sprache der Journalisten

Das Internet ist ein Medium, aus dem Menschen in erster Linie Informationen beziehen. Die Sprache einer Website liegt dem Journalismus daher näher als der klassischen Werbung.

In bezahlten Anzeigen herrscht dagegen die werberische Sprache vor. Zum Beispiel in:

  • Banner
  • Facebook-Ads
  • Google-Ads
Porträt von Bernadette Dettling, Webtexter, Website-Texter, Online Redakteur aus Freienstein, Zürich

Wer bin ich?

Ich liebe Worte – vorallem die geschriebenen. Zuhören kann ich auch gut. Aufmerksam und gerne sogar, weil reden – na ja – ich war früher eher der schüchterne Typ. Das änderte sich, als ich merkte, dass ich Menschen mit den richtigen Fragen ein Geschenk machen kann.

Darf ich Sie über Ihr Unternehmen ausfragen? Ich fände das spannend.